Sponsor


Wenn Familienforscher die Bezeichnung „Zentralstelle für Genealogie“ lesen, kommen sofort faszinierende Gedanken in den Kopf. Was können Forscher im Archiv der Zentralstelle für Genealogie erwarten, welche Bestände gibt es und auf welche Wege kann dort geforscht werden. Zu vielen Fragen stand mir Frau Martina Wermes aus der Zentralstelle für Genealogie für ein Interview zur Verfügung.

Deutsche Zentralstelle für Genealogie

Die Deutsche Zentralstelle für Genealogie (DZfG) wurde 1967 als Zentralstelle für Genealogie in der DDR zur Verwaltung genealogischer Sammlungen, u. a. des Reichssippenamts, gebildet. In der Folgezeit unterstand sie der Staatlichen Archivverwaltung des Ministeriums des Innern der DDR. Nach dem 3. Oktober 1990 wurde sie unter der Bezeichnung Deutsche Zentralstelle für Genealogie als Spezialarchiv für Personen- und Familiengeschichte vom Freistaat Sachsen übernommen und war dem Sächsischen Staatsministerium des Innern als oberster Aufsichtsbehörde für das staatliche Archivwesen nachgeordnet. 1995 wurde die Zentralstelle als Abteilung in das Staatsarchiv Leipzig eingegliedert. Auf Grundlage der 2007 erfolgten Änderung der Organisationsstruktur des Sächsischen Staatsarchivs gehört die Deutsche Zentralstelle für Genealogie nunmehr zum Referat 33 des Staatsarchivs Leipzig. Die Zentralstelle stellt genealogische Unterlagen aus dem deutschsprachigen Raum, u. a. Kirchenbuchunterlagen, Ahnenlisten, genealogische Nachlässe und Sammlungen, Personenkarteien, Ortsfamilienbücher sowie Publikationen für die Benutzung bereit.

Quelle: http://www.archiv.sachsen.de/6319.htm

Ein Interview mit Martina Wermes

 

 

 

Informationen zur Zentralstelle für Genealogie in Leipzig

Öffnungszeiten:
Mo, Mi 8.30 – 18.00 Uhr
Di, Do 8.30 – 16.00 Uhr
Fr geschlossen

Postanschrift: Schongauerstraße 1, 04328 Leipzig
Telefon: 0 341/255-5514 (Benutzersaal); -5500 (zentrale Einwahl)
poststelle-l@sta.smi.sachsen.de

 

Familienforschung Thomas Weiland

Ein privater Bericht über die eigene Familienforschung, von Thomas Weiland

 

Genealogie in der Presse

ein paar nette Artikel aus der letzten Zeit

Alle Genealogie in der Presse-Artikel gibt es jetzt in einer wöchentlichen Zusammenstellung auf der Seite – Genealogie-Neuigkeiten, oder als Archiv direkt auf den Seiten von paper.li.

 

Denkt dran, am nächsten Wochenende ist der 6. Westfälische Genealogentag. Ich freue mich euch dort zu treffen. Wer es nicht nach Altenberge schafft, kann sicherlich auf Twitter dem Hashtag #6WGT15 folgen und einige Nachrichten und Bilder von mir und hoffentlich einigen anderen Genealogen verfolgen.

 

Briefkasten

 

Abspann

Am Anfang war die Ewigkeit. Dann kam die große Zeit der Zeit…
~ Werner Mitsch

Viel spaß damit – Timo!